Umzug

Liebe/r LeserIn meines Blogs,

ich bin zur Zeit am umziehen und werde erst wieder Artikel schreiben, wenn ich den Umzug hinter mich gebracht habe.

Trotzdem möchte ich heute noch einmal einen Artikel über die christliche Religion schreiben, da ich letzte Nacht dazu die folgende Eingebung hatte. (übrigens wiederholen sich die Eingebungen oder sie ähneln sich, weil das Kollektiv nichts ändert). Meine Artikel entstehen immer durch eine Eingebung (meiner Ansicht nach ist das meine Seele, die zu mir „spricht“) oder durch ein Bild das mich inspiriert.

Das Thema >>Religion<< hängt natürlich mehr denn alles andere mit dem weiblichen Prinzip zusammen, denn sie entstammt dem männlichen Prinzip und ist eigentlich eine Religion des Egos (des Teufels) und ich habe mich lange damit auseinandergesetzt und hier vor allem mit der christlichen Religion die in der Kultur, in der ich aufwuchs praktiziert wird. Ich wurde getauft und ich war als Kind sehr gläubig, aber schon in der Pubertät wollte ich mich nicht konfirmieren lassen , ich tat es am Schluss nur, weil ich in den Pfarrer der mich konfirmierte verliebt war und er mich nach allen Regeln der Kunst zur Konfirmation überredet hatte. Außerdem wuchs ich in einer sehr religiösen Familie auf, da der Vater des Mannes meiner Mutter Pfarrer war. Aber je länger ich mich in den letzten Jahren mit unserer Religion befasste, desto mehr gingen mir die Augen auf und ich begann die Zusammenhänge zu erkennen. Die Schriften die man übersetzte und die heute „Bibel“ genannt werden, wurden von Luther und von einigen anderen Mönchen übersetzt. Wer ein wenig Sprachkenntnisse besitzt, weiß, dass man nicht alles übersetzen kann, sondern vieles einfach nur eine Interpretation der fremden Sprache ist. Interpretationen sind aber gekennzeichnet von den Gefühlen, Emotionen, dem kulturellen und familiären Hintergrund, der Zeit in der der Übersetzer lebte, der Erziehung und seinen persönlichen Einstellungen. Und natürlich darf man auch nicht den Verfasser einer Schrift/eines Textes vergessen, der natürlich auch nur seine eigene Interpretation der Geschichten die er gehört hat aufschreibt. Es gibt wenige Menschen die einfach nur das aufschreiben, was der Realität entspricht, weil die meisten diese nicht erkennen. Deshalb wundert es mich immer wieder, dass man die Bibel so ernst nimmt, denn eigentlich ist sie nichts anderes als die Märchen der Gebrüder Grimm. Es sind Geschichten die Wahres enthalten, aber bei dem das meiste einfach dazugesponnen wurde. Nehmen wir doch einmal den Mönch Martin Luther der die Bibel ins Deutsche übersetzte, weil er unbedingt wollte, dass das gemeine Volk die Bibel lesen sollte und konnte. Und auch ihm war klar, dass viele Wörter interpretiert werden mussten, weil man sie nicht eins zu eins übersetzen konnte. Wenn man sich nun den Hintergrund des Martin Luther betrachtet und wofür er kämpfte, wird einem klar, warum er aus den Schriften in der Jesus mit Sicherheit als die Sonne beschrieben wurde, einen Sohn Gottes machte.  Sogar die Juden behaupten, dass es Jesus nie gegeben habe, man erfand ihn, um dem jüdischen Volk den schwarzen Peter zuzuschieben um das Land der Juden zu vereinnahmen. Alles Politik! Die Bibel ist somit ein Märchenbuch mit politischem Hintergrund und der Papst ist ein Hochstapler, weil er sich als Stellvertreter Gottes hält und von den Gläubigen gehalten wird. Keiner stört sich daran. Wenn ein „kleiner Mann“ aus dem Volk heute behauptet er sei Papst, weist man ihn in die Psychiatrie ein. Warum? Weil er nicht von Kardinälen zu einem Papst gewählt wurde!? Diese ganzen kirchlichen Rituale sind Kasperltheater, Show um den Gläubigen was zu bieten. Die Kirche war und ist das erfolgreichste Entertainment aller Zeiten. Wenn ich mir diese ganzen Zeremonien betrachte, dann frage ich mich warum die Leute, die dem Pfaffen zuschauen nicht laut lachen. Das hinknien, das Küssen des Kreuzes (das aus dem Heidnischen stammt) das Geschwätz vom Leib Christi und seines Blutes usw. – mir wird es da nur noch schlecht.

Wie kommt es, dass so viele Menschen dieses Kasperltheater mitmachen und glauben es würde ihnen helfen? Heutzutage gibt es keine Ablassbriefe mehr, die man kaufen kann und die Kirche ist ein wenig in den Hintergrund gedrängt worden, durch 1001 Richtungen die es neuerdings gibt, die aber auch alle irgendwie mit dem Glauben zusammenhängen. Wer mit Engeln spricht und mit Maria Magdalena im Jenseits, der glaubt natürlich auch an die heilige Schrift. Der Ablass von heute nennt sich „Engelseminar“, „Gespräche mit der geistigen Welt“ und…und…und…. Geld wird seit eh und je mit dem Glauben gemacht. Wie überall, hat sich auch in Bezug Glauben alles verschoben.  Und was erstaunlich ist, die Menschen, die einfach nur der Natur folgen, haben wenige Anhänger, denn das ist keine Religion und auch keine Glaubensfrage, weil es der Realität entspricht und deshalb, so scheint es, auch kaum eine Anziehung auf Menschen hat. Der Mensch möchte etwas haben, das er anbeten kann, das er nicht sieht, wo er seiner Phantasie freien Lauf lassen kann usw. Das war schon immer so. Der Mensch liebt Geschichten, aber ihm ist nicht bewusst, welch unermessliche Macht er den Geschichtenerzählern gibt.

Ich liebe Geschichten, aber ich kann sie auch als solche stehen lassen, ich mache daraus keine Religion und vor allem erkenne ich die Metapher die hinter den meisten Geschichten steht. Geschichten sind Lehrstücke, die das Leben erklären, die aufrütteln wollen, wenn man sie richtig interpretiert. Auch das Interpretieren ohne die eigenen Gefühle und alles andere was mit dem eigenen Leben zu tun hat, ist eine Kunst. Dazu benötigt man ein ausgeprägtes Bewusstsein. Das eigene Bewusstsein, kann jeder größer werden lassen, dazu muss man nur anfangen zu hinterfragen, zu recherchieren und dann geschehen wahre Wunder. Denn plötzlich erkennt man die Zusammenhänge und kann die Realität erkennen – so wie es ist!

Also glaubt nichts, sondern versucht einmal hinter den Glauben zu blicken.

Bis denn…eure Jutta

20170210_144714

Mein neues zu Hause

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s