Die Illusion der Verliebten

Verliebte sind nicht in den anderen Menschen verliebt, sondern in ihre Illusion von dem anderen. Verliebte haben eine Vorstellung von einem Menschen und projizieren diese Vorstellung auf ihn, dessen Muster sich zum Teil mit den eigenen Mustern überschneiden. Verliebte glauben deshalb sie würden den anderen lieben, weil allein die Muster ähnlich und bekannt sind. Es ist also zuerst das Muster, das sie zu einem anderen Menschen hinzieht und zu diesem Gefühl kommt dann die Vorstellung, wie der andere zu sein hat-das Traumbild. Anfangs ist diese Vorstellung so stark, dass sich die ganze Gefühlswelt und sogar die Hormone darauf einstellen. Man ist davon überzeugt, endlich den Menschen gefunden zu haben, nach dem man sich sehnt! Das Sehnen sind die Erwartungen, die man an einen Menschen hat. Man glaubt, dieser Mensch, mit dem sich einige meiner Muster kreuzen, sei die Verkörperung der eigenen Vorstellung, dabei sind es nur die Überschneidungspunkte der Muster, die uns glauben machen, man sei verliebt! Die Euphorie, die Glücksgefühle werden nur durch die Vorstellung ausgelöst, dass dieser Mensch endlich das erfüllt, das man schon immer vermisst hat! Das was man vermisst hat, sind aber die frühkindlichen, natürlichen Bedürfnisse, die eine Mutter ihrem Kind versäumt hat zu stillen. Diese Bedürfnisse projizieren Verliebte, auf die ausgewählte Person. Diese Projektion ist so stark, dass man wirklich glaubt, endlich die Erfüllung gefunden zu haben. Das Sprichwort „Liebe(Verliebtsein) macht blind“, trifft den Nagel auf den Kopf! Man produziert allein durch die eigene Illusion Glücksgefühle und „Liebeshormone“, dass die Sinne total vernebelt sind. Man ist blind, schwebt im siebten Himmel, kann nicht mehr klar denken, könnte vor Glück die ganze Welt umarmen usw. An diesen Redewendungen, kann man wunderbar erkennen, wie verrückt man ist, wenn man verliebt ist. Verliebtheit hat auch überhaupt nichts mit Liebe zu tun! Liebe ist kein Gefühl, das die Sinne vernebelt, Liebe (wenn sie richtig verstanden wird) ist keine Illusion, wenn man wahrhaftig liebt, dann hat man keine Vorstellung vom Menschen gegenüber, sondern man nimmt diesen Menschen wie er/sie ist. Man stellt auch keine Erwartungen an diesen Menschen, man liebt bedingungslos!

Menschen lernen sich kennen, begegnen einander, durch die Überschneidungspunkte der Muster, die uns vom ersten Tag an prägen. Menschen die keine Überschneidungspunkte ihrer Muster haben, begegnen sich nicht. Wenn man sich dessen bewusst ist und man sich ebenfalls darüber im Klaren ist, dass die Urbedürfnisse, die einem die eigene Mutter nicht stillen konnte(aus welchen Gründen auch immer), niemals von einem anderen Menschen gestillt werden können, dann verlieben wir uns auch nicht mehr! (Ver)lieben ist eine Verneinung der Liebe. Sie ist nicht die Realität, sie ist einfach nur ein Film den uns unser Verstand(Ego) vorspielt!

In der Eso/Spiri-Szene, wird oft von den Zwillingsseelen gesprochen, oder man spricht von einer Seelenverwandtschaft, was aber nur die Überschneidungspunkte der Muster sind. Man verwirrt Menschen so nur noch mehr, so haben sie dann diese Vorstellungen in ihren Köpfen und mit der Vorstellung  wie z.B. der Zwillingsseele, knüpft man sofort bestimmte Erwartungen an den anderen Menschen. Natürlich spielen vergangene Leben, die in der Seele festgehalten sind eine Rolle bei der Musterüberschneidung, aber sie machen nur einen Teil des Ganzen aus.

Die Liebe wächst zwischen Menschen und wenn es keine gegenseitigen Erwartungen gibt, dann kann sie gesund wachsen! Unsere Gesellschaft ist voll von Menschen, die beziehungssüchtig und co-abhängig sind, weil sie ihre frühkindlichen Urbedürfnisse nicht gestillt bekamen und man sie in dem Glauben lässt, ein anderer Mensch könnte einem dieses Defizit stillen. Die Medien sind voll von solchen Lebenslügen und man hat uns das von Anfang an so beigebracht, so wie man uns auch beibringt, die Verantwortung an andere abzugeben und dass andere Schuld sind. Wenn es eine Schuldige gibt, dann unsere Mutter, die es versäumt hat unsere Urbedürfnisse zu stillen! Aber auch sie ist das Opfer ihrer Mutter und das schon seit vielen Generationen, nämlich seit dem Zeitpunkt, wo man Müttern eingeredet hat, dass sie nicht mehr auf ihre Instinkte hören sollen, sondern nur auf die Inhalte eines anderen Prinzips, das nicht das Weibliche ist! Männer sind durch ihr Prinzip egoistisch, deshalb bekommen sie auch keine Kinder. Frauen sind normalerweise selbstlos und nur diese Tatsache veranlasst Mütter ihren Kindern die Urbedürfnisse zu stillen! Als unser Volk noch ein indigenes Volk war, wussten Mütter, was ihre Kinder brauchen! Heute ist das fast vergessen, es gibt zwar wieder Mütter, die sich daran erinnern, aber es sind zu wenige, um einen Wandel spüren zu können und um hoffen zu können, dass nächste Generationen nicht mit ungestillten Bedürfnissen heranwachsen müssen!

Wie in dem letzen Abschnitt schon erwähnt, ist die Ursache einer falsch gelebten Liebe und des Phänomens des „Verliebtseins“ und die dadurch resultierende Beziehungssucht und die Co-Abhängigkeit, das ungelebte weibliche Prinzip !Frauen die ihr Prinzip leben, stillen automatisch die Urbedürfnisse ihrer Kinder, sie verlieben sich auch nicht und sie lieben bedingungslos! Frauen die ihr Prinzip leben, sind auch nicht beziehungssüchtig, sie kennen den Ablauf der Natur und sind sich darüber im Klaren, wie die Realität aussieht! Eine gesunde Gesellschaft liegt an uns Frauen, denn nur wir können die Urbedürfnisse unserer Kinder stillen!

*Jutta Velten

PS: wenn man irgendwann bemerkt, dass der andere Mensch, an den man so große Erwartungen hatte, sie nicht erfüllen kann, ist man enttäuscht und verlässt diesen Menschen, oder man spinnt sich eine neue Illusion, nämlich die, dass der andere sich schon irgendwann zu unserem Vorteil verändern wird, er/sie also irgendwann meine Bedürfnisse und Erwartungen stillet. Frauen glauben meist, sie könnten ihren Partner dahin erziehen, wo sie ihn haben wollen, aber das sind alles Illusionen!

image22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s