Bellis

Bellis ist mein Name

und ich bin keine Dame,

aber ich bin zäh wie Wiesenklee.

Ich stehe auf jeder Wiese,

und nicht mal ein Riese

mit seinem großen Fuß

kann mich quetschen zu Mus.

Ich blühe das ganze Jahr

und ob du es glaubst oder nicht

sogar im Winter bin ich da

und helfe auch noch gegen Gicht.

Kinder machen aus mir Haarkränze

und binden mich an Katzenschwänze.

Ich dufte nicht und bin nicht schön wie die Rose

und ich werde nicht benutzt für Treulose.

Ich bin einfach und schlicht

und trotzdem kann man aus mir machen ein Gedicht.

Bei vielen Krankheiten, helfe ich mit Saponinen,

die mögen auch die Bienen.

Wenn der Sonnenstern sticht

recke ich zu ihm mein Gesicht.

Bei Nacht und bei Regen ruhe ich mich aus

ich schließe dazu zu mein Haus.

Übrigens mache ich auch deine Seele froh

und das ganz ohne Risiko.

Wenn du mich nun auf der Wiese stehen siehst,

denke dran, dass du nicht einfach so vorüberziehst.

Betrachte mich, pflücke mich und nutze mich,

dann zeige ich mich dir erkenntlich.

©Jutta Velten

07012013295

Handarbeit „Blumenkind Gänseblümchen“ by Jutta Velten

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s