Warum schweigen die Lämmer?

Diese Überschrift, ist der Titel eines Vortrages von Rainer Mausfeld, den ich jedem meiner Leser empfehlen möchte.

 

Da die meisten alternativen Publizisten, die Gesellschaft von heute sehr gut beleuchten und analysieren und sich von den staatskonformen Publizisten signifikant abheben, gehen sie immer nur einige Abschnitte in der Menschheitsgeschichte zurück und zeigen immer nur die Symptome der „Krankheit“ auf, die sie fälschlicherweise als Ursache bezeichnen. Es gibt immer zu einer Krankheit nur eine Ursache, alles was darauf folgt sind Symptome. Obwohl ich die Vorträge und Bücher dieser alternativen Publizisten sehr gut finde, hinterfrage ich auch diese, denn was ich in unserer Gesellschaft beobachte, ganz egal zu welchen Ergebnissen man bei der Analyse der heutigen Gesellschaft und deren Machtstrukturen kommt, dass immer nur Symptome der Krankheit erfasst werden. Um ganzheitlich zu heilen und das gilt für einen Körper wie auch für eine Gesellschaft, müssen wir uns die Ursache verdeutlichen und diese erforschen.  Nur wenn man die Ursache kennt, kann man eine Krankheit heilen.

Es gibt schon, seit der Mensch in einer Gesellschaft zusammen lebt, Gewalt und Kriege, obwohl die Bevölkerung niemals Gewalt und Kriege möchte. Warum ist das dann so? Seit Menschengedenken kämpfen Menschen gegen Kriege, sie kämpfen für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (der Wahlspruch der heutigen französischen Republik), aber irgendwie klappt es nicht damit, was wir an der französichen Revolution deutlich erkennen können; die Machtorgane von damals, wurden nur neu besetzt.

In meinem Buch, versuche ich die Ursache, die meiner Ansicht nach allem zugrunde liegt, ganz genau zu beschreiben, aber bis das Buch fertig ist, möchte ich hier kurz erklären, was am Anfang war und wo die Ursache zu suchen ist.

Man muss davon ausgehen, dass der Mensch einmal in Harmonie mit seiner Umwelt gelebt hat, sonst hätte er niemals die Chance gehabt, als Spezies Mensch solange zu existieren und sich fortzupflanzen. Wenn wir uns einmal die Tierwelt betrachten, die mit ihrer Umwelt in Harmonie lebt und sich an die Naturgesetze hält, können wir sehen, dass sie keine Ambitionen verspürt ihr jeweiliges Prinzip auszunutzen bzw. es verändern zu wollen. Tiere unterliegen einem natürlichen ihres Geschlechtes spezifischen Prinzips, das sie einhalten. Das weibliche Prinzip ist immer das Gegenteil vom männlichen Prinzip. So ist unsere gesamte Natur aufgebaut. Es gibt in einer Polarität immer zwei Gegensätze, von zum Beispiel einer Spezies, die nur zusammen ein Ganzes bilden, wenn die jeweilige Seite (von dem Besitzer)  vollständig angenommen und gelebt wird.

Nur der Mensch, der sich zivilisiert hat, der nicht mehr nach den Naturgesetzen, also statt einer Polarität eine Dualität lebt, ist aus der Harmonie mit der Natur ausgebrochen und erlebt seither statt der natürlichen Ganzheit eine Trennung von allem und mit allem. Die Erschaffung der Dualität ist somit die Ursache aller Symptome, die wir bis heute in unserer Gesellschaft wahrnehmen.

Durch diese Dualität sahen sich die Menschen getrennt von der Natur und sogar sich selbst getrennt von der Ganzheit die einen Menschen ausmachen. Da Frauen ihr Prinzip, ihren Ursprung vergessen haben und zu einem artfremden Prinzip gewechselt sind, nämlich dem des Mannes, wurde die Dualität noch verstärkt. Der Mensch vereinheitlicht sich  und bemerkt nicht, dass er dadurch Trennung verursacht.

Würde man begreifen, dass Frauen und Männer zwar zur Gattung Mensch gehören, beide aber in ihrer Art unterschiedlich sind und dass gerade diese Unterschiede die Ganzheit in einer polaren Welt ausmachen, würde Harmonie entstehen. Polarität ist durch Gegensätze gekennzeichnet, die miteinander in Verbindung stehen und nur zusammen eine Einheit bilden.

Ich ziehe immer die Physik als Beispiel heran, wenn es darum geht, wie zwei gegensätzliche Pole eine Ganzheit ergeben: Eine Glühbirne leuchtet nur dann, wenn Energie zwischen zwei Polen fließt. Es würde niemals eine Glühbirne leuchten, wenn die Batterie z.B. zwei Minuspole oder zwei Pluspole hätte. Nur zwischen zwei Gegensätzen die sich anziehen fließt Energie. Der Mensch hat das duale System entwickelt, um Trennung zu erzeugen, aber auf einer polaren Erde erzeugt er damit nur Chaos und Vernichtung! Ein duales Leben auf einem polaren Planeten ist nicht möglich, und alles Leben hält sich an diese Regel, bis auf den Menschen.

Wir können noch so viel für den Frieden demonstrieren und können noch so viele Erkenntnisse über die Machenschaften der Eliten herausfinden, es wird sich nichts ändern, wenn der Mensch nicht begreift, dass er zu einer Ganzheit werden muss und dazu müssen Frauen sich an ihr Prinzip erinnern und dieses leben und mit Männern interagieren, die ihr Prinzip leben, dann fließt wieder Energie und Ganzheit zwischen den zwei gegensätzlichen Polen entsteht.

Die Dualität ist also die Ursache und genau diese gilt es abzuschaffen, wenn wir statt der Trennung, Ganzheit wünschen. Menschen die in der Ganzheit leben, können keine Kriege führen, sie können keinen Planeten auf dem sie leben zerstören, aber sie können jene stürzen, die gegen diese Ganzheit kämpfen, um an die Macht zu gelangen!

Deshalb würde ich nicht sagen wollen, dass die Lämmer schweigen, sondern dass die Lämmer laut blöken, sie aber keiner hört, weil sie getrennt von allem sind. Wenn Ganzheit vorhanden ist, kann man etwas flüstern und es wird gehört werden!

 

*Jutta Velten

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s