Archiv | 18. August 2018

Imagine

Was wurde eigentlich aus der Umsetzung des allseits und schon über viele Jahrzehnte beliebten Songs von John Lennon?

Imagine there’s no heaven
It’s easy if you try
No hell below us
Above us only sky
Imagine all the people living for today
Stell dir vor da gibt es kein Himmelreich
Es ist leicht wenn du es versuchst
Keine Hölle unter uns
Über uns einfach der Himmel
Stell dir vor alle Menschen leben für den Augenblick
Imagine there’s no countries
It isn’t hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people living life in peace, you
Stell dir vor, es gibt keine Länder
Es ist nicht schwer es zu tun
Es gibt nichts wofür man töten oder sterben müsste
und auch keine Religion
Stell dir vor alle Menschen leben in Frieden, du
You may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope some day you’ll join us
And the world will be as one
Du magst sagen ich bin ein Träumer
Aber ich bin nicht der einzige
Ich hoffe eines Tages wirst du dich uns anschließen
und die Welt wird Eins sein
Imagine no possessions
I wonder if you can
No need for greed or hunger
A brotherhood of man
Imagine all the people sharing all the world, you
Stell dir vor es gibt keine Besitztümer
Ich frage mich, ob du es kannst
kein Bedarf für Gier und Hunger
alle Menschen sind Brüder
Stell dir vor alle Menschen teilen sich die Welt, du
You may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope some day you’ll join us
And the world will be as one
Du magst sagen ich bin ein Träumer
Aber ich bin nicht der einzige
Ich hoffe eines Tages wirst du dich uns anschließen
und die Welt wird Eins sein
A dream you dream alone, is only a dream.
A dream you dream together is a reality.
*John Lennon
Mit der Umsetzung dieses Songs hapert es ziemlich, nichts von John Lennons Vorstellung wurde wahr, obwohl alle ständig danach rufen! Was ist nur los mit uns Menschen? Warum schaffen wir es denn nicht, es nicht nur beim Vorstellen zu lassen, sondern uns so zu verhalten, als wären wir alles Brüder und Schwestern?
Ich bin mit John Lennon, den Beatles und all den Musikern der Hippie-Zeit aufgewachsen, die sich schon damals nach Frieden und Bruderschaft sehnten und die versuchten es wenigstens irgendwie in ihr Leben zu integrieren, trotz der Steine, die man ihnen in den Weg legte. Heute, so kommt es mir vor, ist von Peace & Love nicht mehr viel übrig. Der Ton ist aggressiv sogar unter den Friedenskämpfern! Ich habe erfahren, dass es auch in der Friedensbewegung sehr viele Menschen gibt, die nicht mit sich im Frieden sind und deshalb können sie es auch nicht umsetzten. Es ist genauso, als würde ein rauchender Arzt zu seinem Patienten sagen, dass er mit rauchen aufhören muss, die Glaubwürdigkeit und Ernsthaftigkeit dahinter ist gleich Null!
Es wird immer wieder Gandhi; John Lennon, Martin Luther King etc zitiert, aber beim Zitieren bleibt es dann leider auch. Wie wäre es denn, wir zitieren nicht oder nur das, was wir auch umsetzen?
Es ist wichtig, dass wir den Frieden praktizieren und nicht nur davon reden!
*Jutta Velten
Dieser Eintrag wurde am 18. August 2018 veröffentlicht. 2 Kommentare