Die äußere Projektionsfläche

…leider begreifen das die meisten Menschen nicht. Die Masse sucht immer den Schuldigen außerhalb von sich. Verantwortung zu übernehmen für den eigenen inneren Raum kostet die Leute mehr Überwindung, als andere für das, was sie sehen verantwortlich zu machen. Immer und immer ist der Missetäter ein anderer.

Ich habe es schon oft geschrieben: wenn wir etwas verändern wollen, MÜSSEN wir bei uns anfangen. Wenn wir uns über die Massenmedien aufregen, sie aber weiter konsumieren, ändert sich nichts! Wenn wir uns über die Gier der Konzerne aufregen, aber weiter von diesen konsumieren, ändert sich nichts! Wenn wir immerzu nach Frieden rufen, aber in uns und mit uns selbst im Krieg stehen, ändert sich nichts!…..

Schau in den Spiegel und verspreche dir jeden Tag etwas zu tun, was einer Veränderung den Weg bereitet. Wir können nicht alles sofort ändern, es braucht viel Zeit eine Krankheit richtig auszuheilen. Die kollektive Krankheit wird Jahrhunderte dauern bis sie geheilt ist, aber das heißt nicht, nicht jetzt schon bei mir selbst damit zu beginnen. Wir tun immer so, als würden wir nach dem Tod unseres jetzigen Körpers, komplett ausgelöscht sein, aber wir inkarnieren in einen neuen Körper zu einer anderen Zeit. Wenn wir nicht für unsere Kinder etwas verändern wollen, dann sollten wir es wenigstens für uns selbst tun!

Um die psychischen Verschmutzungen zu reinigen, müssen wir begreifen, dass wir ein falsches Weltbild leben und wir aus dem Gleichgewicht (vor allem die Frauen) mit unserem jeweiligen Ursprung sind und die Energie blockiert ist . Solange wir das nicht begreifen, werden wir von Generation zu Generation immer mehr psychische Krankheiten produzieren, weil sie sich über die Generationen hinweg potenzieren. Wenn Frauen nicht mehr wissen, wie sie ihren Kinder die Urbedürfnisse erfüllen, da sie ihr ureigens Prinzip nicht kennen, dann entstehen immer neue Generationen mit psychischer Verschmutzung, wie Tolle das ausdrückt. Ohne Gleichgewicht zwischen männlichem und weiblichem Prinzip und ohne das Bewusstsein der Frauen, dass sie ihren Ursprung finden und leben müssen, werden die Menschen immer kränker und somit auch ihre Umwelt. Wenn nicht ein Weltkrieg dazwischen kommt, der dann entweder alle Menschen ausrottet oder er wieder von vorne beginnt und mit seinen Fehlern. Wie wir an der Geschichte gut feststellen können, lernt der Mensch nichts, aber auch gar nichts dazu! Man beginnt die Toten zu beklagen und dann wieder alles neu aufzubauen und wieder die Symptome zu bekämpfen, statt die Ursache zu heilen. Seit der Mensch den Dualismus lebt, lernt er nichts dazu, sondern scheint in einer Endlosschleife von Zerstörung, Schuldzuweisungen und Kriegen gefangen zu sein. Würde er begreifen, dass zum Beispiel Krieg und Frieden Gegensätze sind, die sich ausgleichen, wenn sich der Mensch im Gleichgewicht befinden würde; er verstehen würde dass alles energetisch ist und nur dann Gleichgewicht besteht, wenn die beiden gegensätzlichen Pole (negativ(männlich) und positiv(weiblich)) im Gleichgewicht schwingen, könnte er sich aus der Endlosschleife befreien. Solange er das nicht begreift, wird er immer und immer wieder die gleichen Fehler machen , bis zu dem Tag an dem er sich selbst zerstört hat oder es begreift und es ändert.

Ich weiß gar nicht wie oft ich mich schon seit über 10 Jahre wiederhole, aber ich werde nicht gehört. Meine Worte verhallen irgendwo im Universum. Seit ich diese Seite betreibe, haben sich über 19 Tausend Menschen hierher verirrt, aber nur wenige scheinen zu verstehen, was ich ihnen mitteilen möchte! Irgendwie scheint keiner eine Lösung zu suchen bzw. die Ursache heilen zu wollen. Ich behaupte nicht, dass ich die Lösung gefunden habe, aber ich beobachte sehr genau die Natur und lausche meiner inneren Quelle der Weisheit, denn ich erinnere mich an meinen Ursprung und habe diese Quelle von dem meisten psychischen Müll befreit. Es ist die Natur, die die Lösung parat hat, aber die meisten Menschen sind blind und taub sie zu erkennen und zu vernehmen. Ich bin auch keineswegs die erste Frau, die erkannt hat, dass das weibliche Prinzip fast gänzlich ausgelöscht ist und dass wir hier etwas verändern müssen, aber es scheint als wäre ich die Einzige, die hier keine Kompromisse macht. Es gibt in der Natur keine Kompromisse, entweder etwas ist negativ geladen oder positiv, einen Kompromiss zwischen den Beiden gibt es nicht, auch wenn der Mensch das einfach nicht akzeptieren will. Ich weiß auch nicht, ob mein Buch zur Veränderung beiträgt, damit noch mehr Menschen und hier besonders Frauen begreifen, worin die Ursache liegt, aber ich schreibe weiter und immer weiter, solange ich dazu in der Lage sein werde!

©JuttaVelten