Der letzte Tag im Jahr

Der letzte Tag im Jahr,

ich reflektiere was so alles im Vergangenen war

und frage mich erneut,

ob mich da hat was erfreut.

Wie in jedem Jahr,

Höhen und Tiefen waren da,

es gab traurige aber auch frohe Momente,

das ist ja klar.

Was in der großen Welt geschah,

ist zum größten Teil nicht vertretbar.

Die Gier des Menschen ist unhaltbar

und einfach nur noch furchtbar!

Was ist nur mit uns Menschen los?

Warum fühlen wir uns so unsagbar groß?

Dabei sind wir, wenn wir uns mal aus dem All betrachten,

nur kleine Wesen die sich wichtig machen.

Wir teilen uns den Erdenball,

mit anderen Kreaturen in diesem unendlichen All.

Wir vergessen leider viel zu oft

was man von uns erhofft.

So lasst uns doch mal im neuen Jahr,

etwas anders machen, als es war.

In jedem Neubeginn steckt ein Zauber drin,

und das hat einen Sinn.

Ich wünsche uns nicht Glück und Gesundheit,

sondern Bewusstsein für die Wahrheit.

Ich wünsche uns Frieden auf Erden

und dass wir alle Brüder und Schwestern werden.

Kommt alle gut ins neue Jahr

und macht dann etwas anders als es war.

© Jutta Velten