Das Problem mit der Ursache

Es gibt immer wieder Leute, die davon reden, dass dieses oder jenes die Ursache für unsere Krise ist, aber am Ende stellt sich heraus, dass es eben nicht die Ursache ist, sondern auch wieder „nur“ Symptome.

Ich möchte wirklich nicht so erscheinen, als hätte ich den Stein der Weisen gefunden, aber nach meiner Forschung, bin ich mir sicher, dass die Ursache das Ungleichgewicht zwischen dem männlichen und dem weiblichen Prinzip ist. Ich habe dies auch schon oft erklärt: wenn auf einem Planeten auf dem immer zwei Gegensätze die im Gleichgewicht sein müssen eine Einheit ergeben, kann man ohne groß nachzudenken erkennen, dass es Krisen auslöst, Chaos erzeugt, wenn sich etwas nicht im Gleichgewicht befindet. Der Planet auf dem etwas ins Ungleichgewicht geraten ist, versucht mittels „natürlicher“ Abläufe das Gleichgewicht wieder herzustellen. Naturkatastrophen sind solche „natürlichen“ Phänomene. Dieser Planet ist natürlich die Erde. Was manche, die es wissen müssten und andere, die es nicht wissen,  konsequent ausblenden, dass nur etwas auf der Erde funktioniert, wenn es im Gleichgewicht ist. Das ist physikalisch, chemisch und biologisch so. Daran gibt es nichts zu rütteln. Manchmal habe ich das Gefühl, die Leute befinden sich auf einem anderen Planeten, bei dem nicht das oberste Gesetz das Gleichgewicht ist!

Alle Abläufe auf der Erde müssen im Gleichgewicht sein, sonst droht der Tod! Um ein Beispiel zu nennen. Der Mensch atmet ein und aus. Dieser Vorgang ist immer im Gleichgewicht, außer, wenn eine Krankheit vorliegt. Wenn sich alle körperlichen Funktionen im Gleichgewicht befinden, dann ist der Mensch vollkommen gesund. Wenn Menschen die Regenwälder roden, dann ensteht ein Ungleichgewicht auf der Erde und hat Naturkatastrophen als Konsequenz.

Es ist also vollkommen logisch, dass die Ursache der menschlichen Krise, die schon sehr lange andauert und sich seither immer wieder anspitzt, das Ungleichgewicht zwischen dem männlichen – und dem weiblichen Prinzip ist.  Es kann nur dieses Ungleichgewicht sein, denn das ist der Ursprung, also der Anfang an dem alles begonnen hat. Der Grund, warum wir bis jetzt immer wieder aus den Krisenspitzen herausgefunden haben (denn die Krise bleibt, solange bis Gleichgewicht zwischen Mann und Frau herrschen) ist die Symptombehandlung.

Aus der Medizin wissen wir, dass der Arzt nur die Symptome mittels einer Medikamentengabe unterdrücken kann, aber die Ursache der Krankheit bleibt bestehen.  Mit dem Unterdrücken von Symptomen, werden heute sehr kranke Menschen richtig alt, aber sie werden krank alt und leiden, weil man nicht die Ursache heilt. Meist bricht nach einer Weile der Symptombehandlung, die Krankheit wieder aus und zwar massiver als vorher.

Dieser Vorgang kann man auch auf die menschliche Krise beziehen. Seit Jahrtausenden werden immer nur die Symptome unterdrückt, mal ist es das Pflaster einer Religion, mal die Politik usw. Man unterdrückt die Symptome mit Wahlen, mit Waffen, mit Geld usw. Im Grunde ist alles, was wir heute im Einzelnen und im Kollektiv tun, immer nur Symptome zu unterdrücken. Die „Krankheit“ der Menschheit wird also nie geheilt, da man die Ursache verdrängt oder nicht weiß.

Jeder der Zweifel daran hat, dass ich behaupte, die Ursache ist das Ungleichgewicht zwischen dem männlichen – und dem weiblichen Prinzip, also ein Ungleichgewicht hervorgerufen durch Frauen die nicht ihr Prinzip leben – heute durch die Gehirnwäsche der Emanzipation und vor Tausenden bis vor Hunderten von Jahren durch die Unterdrückung der Frau (was heute immer noch der Fall ist nur nicht so offensichtlich wie früher) –  kann das gerne einmal gedanklich durchspielen.  Ich habe nichts dagegen, wenn Menschen hinterfragen und so sollte auch jeder, der meine Behauptung anzweifelt recherchieren und sich mit dem Thema befassen.

Im Übrigen möchte ich hier auch klarstellen, dass immer nur eine Ursache einer Krankheit zugrunde liegt. Es ist wie mit der Wahrheit, es gibt immer nur eine Wahrheit und so auch nur eine Ursache. Wenn wir das Wort UR-SACHE einmal auseinander nehmen, dann können wir erkennen, dass hier UR vorkommt, was gleichbedeutend für Anfang steht und SACHE, die man als Gegenstände der Körperwelt definiert. Wobei man hier sagt, dass z.B. Menschen keine Sache seien, also nicht als Objekt gesehen werden dürfen, was aber in der Realität nicht so ist.  Das nur mal so nebenbei. Also ist die Ursache der Anfang von Gegenständen oder Zuständen. Der Anfang des menschlichen Zustandes war einmal, Gleichgewicht zwischen den beiden Ursprüngen – Prinzipien. Da eine Frau kein Mann ist, hat sie einen anderen „Zustand“ als ein Mann und umgekehrt. Aber nur beide in ihrem jeweiligen Ursprung bilden eine Einheit – Yin und Yang.

Ich möchte doch darum bitten, es sich bewusst zu machen, dass man die Ursache heilen muss, um wieder gesund zu werden und eine Krise zu überwinden. Alles andere und so auch der Plan-B des Andreas Popp und Rico Albrecht (siehe Artikel Plan-B?) sind Symptombehandlungen, die wieder nur, wenn umgesetzt, eine Weile wirken, aber nichts heilen.

Wir könnten die Ursache ganz einfach heilen, aber da es so einfach ist, scheint der Schritt dahin unmöglich zu sein!

*Jutta Velten

 

Anna_geht-ein-Licht-auf

 

 

Wahrheit

Ich hatte darüber schon mal einen Artikel geschrieben, aber da es immer wieder Leute gibt, die von meiner und von deiner Wahrheit sprechen, fühle ich mich dazu aufgerufen, die Wahrheit noch einmal zu definieren.

Es gibt nur eine Wahrheit und das ist jene, die uns die Natur vorgibt. Dagegen gibt es meine und deine Realität  Realitäten können so unterschiedlich sein, weil die meisten ihre Illusionen zur Realität werden lassen oder wir hängen in einer kollektiven Illusison fest. Die wahre Realität kann man nur dann erkennen, wenn man sich bewusst ist und auch bewusst lebt.

Immer wieder werde ich gefragt, was denn die Wahrheit der Natur ist? Mich wundert diese Frage, bei der mir wieder bewusst wird, wie weit sich der Mensch von der Natur entfernt hat. Die Wahrheit der Natur, sind alle natürlichen Abläufe, also alles was den Naturgesetzen unterliegt.  Zum Beispiel ist ein Naturgesetz, dass der Stärkere in den meisten Fällen gewinnt. Das ist die Wahrheit, aber der Mensch wollte dieses Gesetz nicht mehr, weil er sich so sehr vor dem Tod fürchtet, dass man ganz einfach versucht hat, dieses Naturgesetz zu verdrängen. Aber man kann die Wahrheit oder die Naturgesetze nicht verdrängen. Sie kommen immer wieder zum Vorschein. So leben wir in der Illusion, wir hätten dieses Gesetz besiegt, dabei ist es auch in unserer Welt, in der wir gegen die Natur arbeiten, täglich zu beobachten, wie es immer noch darum geht, dass der Stärkere gewinnt. Ok, es wird in den seltensten Fällen miteinander auf Leben und Tod gekämpft, aber Kriege sind  Demonstrationen,  bei denen man erkennt, dass der Stärkere, also der mit den meisten oder den ausgefeilteren Waffen und mit den größten finanziellen Mitteln, immer gewinnt.

Ein Naturgesetz lautet, dass es keine Sicherheit gibt. Weil uns dieses Gesetz nicht gefällt und wir damit kein Geld verdienen können, wird es ignoriert. Versicherungen profitieren von der Illusion der Menschen, die glauben man könnte Sicherheit kaufen, man könne sich gegen etwas versichern. Dahinter steckt auch wieder die Angst vor dem Tod. Die Wahrheit ist, dass nichts sicher auf dieser Erde ist.

Ein anderes Naturgesetz lautet, dass immer nur Gleichgewicht zwischen zwei gegensätzlichen Polen Harmonie erzeugt. Auch dieses Gesetz haben wir vermeintlich abgeschafft, aber wir können es nicht abschaffen, ohne krank zu werden. So gibt es unendlich viele Frauen, die heute psychisch und/oder körperlich krank sind, weil sie ihre Seite der Waagschale verlassen haben. Die Natur strebt immer Gleichgewicht an. Wer hier nicht hört, muss fühlen. Wir Frauen fühlen dies schon seit vielen Generationen. Auch die Unterdrückung der Frauen, war gegen das Naturgesetz, denn hier herrscht ja auch wieder kein Gleichgewicht. Wir haben uns also von einem Ungleichgewicht in das Nächste manövriert und wundern uns (oder auch nicht) dass das Leiden kein Ende nimmt. Übrigens haben wir uns trotz Emanzipation nicht von der Unterdrückung der Frau befreit. Die Unterdrückung wurde nur verschoben. So müssen wir unseren Zyklus und unsere hormonellen Schwankungen unterdrücken, damit wir wie Männer funktionieren. Wir dürfen nicht nach unserem Prinzip leben, die Wahrheit ist also, dass man uns noch immer unterdrückt, nur heute mit dem Unterschied, dass die meisten Frauen das auch noch gut finden!

In der Wahrheit steckt das Wort wahrnehmen drin, Aber da das, was wir wahrnehmen meist so verschoben, mit Glaubenssätzen und angelernten Illusionen gespickt ist, dass man leider nicht mehr sagen kann, dass das was wir wahrnehmen die Wahrheit ist.

Die natürlichen Abläufe auf der Erde, sind die Wahrheit und sonst nichts!

*Jutta Velten

1455185_728064183889008_294072848_n

KünstlerIn unbekannt

Dieser Eintrag wurde am 22. Oktober 2017 veröffentlicht. Ein Kommentar

Plan-B?

Andreas Popp und Rico Albrecht haben einen Plan-B herausgearbeitet, der schon seit 2011 im Umlauf ist, von dem ich aber erst jetzt erfahren habe. Ich habe mich jetzt mal ein wenig damit beschäftigt und von der Seite des weiblichen Prinzips, ist dieser Plan mit dem weiblichen Prinzip vereinbar und nach meiner Ansicht durchaus auch umsetzbar.

Was mir nun bei diesem Plan-B fehlt, ist der Fokus auf das Gleichgewicht zwischen dem weiblichen-und dem männlichen Prinzip. In den Punkten dieses Plan-B, werden zwar weibliche und männliche Inhalte aus den Prinzipien zusammengefügt und ergeben so ein sehr gutes ganzheitliches Konzept – wie zum Beispiel „Fließendes Geld“ bei dem die Eigenschaft des Fließens, das zum weiblichen Prinzip gehört und die des Geldes, das zum männlichen Prinzip gehört, kombiniert werden – aber diese Punkte, betreffen nur das Geldsystem, die Presse und den Grundbesitz. Es fehlen Punkte wie: Wie können Frauen zu ihrer Weiblichkeit und der Erinnerung an das weibliche Prinzip zurückfinden? Wie bekommen Frauen wieder ihre Geburtsrechte, nämlich die der Heilung, die die Tätigkeit der Hebamme, der Pflegerin und der Wissenden um die Heilkräuter, das Wissen über den menschlichen Körper und seiner natürlichen Abläufe und der Prävention einschließt, zurück? Wie erinnern wir Frauen daran, dass sie das Fundament einer Gesellschaft sind, dass sie Kinder gebären und großziehen müssen, weil es ihre Natur ist? Wie bewegen wir Frauen dazu, dass sie  ihre natürliche Weisheit, die die Weisheit der Erde ist, wieder in sich finden?

Wenn bei diesem Plan-B das weibliche Prinzip und das männliche Prinzip nicht ins Gleichgewicht gebracht werden (außer in einzelnen Punkten), dann wird auch dieses System zusammenbrechen. Eine Gesellschaft ist nur dann gesund, wenn sie im Gleichgewicht ist und das in jeglicher Beziehung. Denn was immer und immer wieder vergessen wird, ist die Tatsache, dass wir auf einem polaren Planeten leben und von Natur aus alles nur dann funktioniert, wenn sich alles im Gleichgewicht befindet. Es ist also von äußerster Wichtigkeit, dass Frauen sich entmanzipieren, in ihr weibliches Prinzip zurückkehren und sich ihre Geburtsrechte zurückholen, indem man zum Beispiel erst mal nur noch Frauen die ihr Prinzip leben, diese Geburtsrechte ausüben lässt.  Lassen wir den Männern die Ratio und den Frauen die Gefühle und ihre natürliche Weisheit.

Natürlich ist dies ein langer Prozess, bei dem am Anfang die Arbeit von Frauen steht, die sich an ihr Prinzip erinnern, die sich bewusst darüber sind, dass alles nur dann gelingt, wenn Gleichgewicht herrscht, egal um welchen Bereich es sich handelt und dass jeder Plan, zum Scheitern verurteilt sein wird, wenn Frauen nicht artgerecht leben können.

Den „neuen“ Männern – also jene, die einen Plan-B wie sie Herr Popp und Herr Albrecht ausgearbeitet haben, muss bewusst sein, dass Frauen keine Männer sind, dass sie nicht linear funktionieren, sondern einem Zyklus unterliegen, dass sie von Natur aus selbstlos sind usw., dass also ihre gegensätzlichen Inhalte ihres Prinzips so respektiert und vollkommen gleichberechtigt behandelt werden, wie die des männlichen Prinzips. Allein schon deshalb würde man zum Beispiel ein völlig anderes Arbeitsmodell für Frauen entwickeln müssen, das auf ihr Prinzip zugeschnitten ist.

Dies alles gelingt nur dann, wenn die Menschen neben der kompletten Umstrukturierung des Systems, in kleine Gemeinschaften leben, in denen man nur ein gemeinsames Ziel  haben darf, so zu leben und zu arbeiten, dass wir die Erde mit ihren Ressourcen schützen, um den nachkommenden Generationen eine gesunde Erde und so auch eine gesunde Gesellschaftsstruktur zu hinterlassen!

Ich habe hier jetzt nur einige Punkte des weiblichen Prinzips aufgegriffen, an die sich Frauen wieder erinnern und sie leben müssen.  Man müsste nun hergehen und die Inhalte der beiden gegensätzlichen Prinzipien gegenüberstellen und so einen Plan ausarbeiten, bei dem beide die jeweils vorgegebenen Aufgaben ihres Prinzips leben und so für jeden gegensätzlichen Inhalt eine gemeinsame Lösung zu finden. Am Beispiel von dem ersten Punkt des Plan-B von Andreas Popp und Rico Albrecht, sehen wir, dass es durchaus geht. Bei manchen Inhalten wird es leicht sein, ein gemeinsames Konzept zu finden, bei anderen wird es wahrscheinlich nicht gehen. Aber dann ist es trotzdem wichtig, dass Frauen nicht wieder die Aufgabe der Männer übernehmen. Ein extremes Beispiel wäre die Monogamie der Frau und die Polygamie des Mannes. Kaum eine Frau von heute, kann damit leben, dass Männer polygam sind. Aber genau hier gilt es, dem Mann seine Natur zuzugestehen im Gegenzug aber dürfen wir nicht nach dem Motto handeln „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, sondern wir müssen lernen, dass Sex und Liebe aus der Sicht des Mannes zwei paar Schuhe sind und dass ein Mann nicht empfangend ist, sondern seinen Samen abgibt. Es dringt also nichts in ihn hinein.  Frauen, die nun meinen, sie müssten ebenso polygam werden, vergessen, dass sie jeden Mann in sich auf nehmen (auch mit Kondomen, nämlich seelisch) Aber wir Frauen könnten nun sagen:“ Ok, Männer, wenn ihr polygam seit, dann wollen wir wieder unsere Geburtsrechte zurück.“ 😉 In diesen weiblichen Geburtsrechten haben Männer schlichtweg nichts verloren! Dies wäre ein fairer Handel. 😉

Natürlich ist das alles gerade noch Utopie und mir ist bewusst, dass durch die Reihen der Feministinnen ein Aufschrei des Entsetzens geht, wenn sie lesen, was ich hier schreibe. Aber ich schreibe dies nicht für Frauen, die bewusstlos durch die Welt wandeln, sondern für jene Frauen, die sich ihrer bewusst sind und die sich an der Natur und ihren Gesetzen orientieren und für jene, die bereit  zu einer sanften weiblichen Revolution sind. Ich möchte hier nur Herrn Popp und Herrn Albrecht darauf hinweisen, dass alles in unserer Welt nur dann funktioniert, wenn sich das männliche-und das weibliche Prinzip im Gleichgewicht befinden und dass diese Veränderung der Frauen vorher oder im Zuge des Umsetzens ihres Plan-B erfolgen muss! Ja, „muss!“, es gibt keine andere Option. Die Natur, die Erde gibt uns vor wie wir zu leben haben und danach müssen wir uns richten, ansonsten wird weiter Chaos herrschen. Ohne Harmonie herrscht immer Chaos.

Liebe Frauen, lasst uns daran arbeiten, einen erweiterten Plan-B zu entwickeln, damit wir wieder ein natürliches Gleichgewicht erreichen.

*Jutta Velten

 

PS: Hier gibt es den Link zum Vortrag von Rico Albrecht. Im Netz findet ihr auch die PDF zum Buch Plan-B von Andreas Popp und Rico Albrecht

 

Plan-B

10425187_1496686913897112_517479692089489872_n968

Die Ignoranz der Masse

Was mir immer und immer wieder ziemlich sauer aufstößt, ist die tatsächliche Ignoranz der Masse. Die Masse besteht aus der Mehrheit der Menschen in einer Gesellschaft und hier darf sich nun jeder einmal selbst ehrlich fragen, was denn dran ist an der Ignoranz der Masse und ob man denn selbst zu den Ignoranten gehört.  Mir fällt auf, dass die meisten immer nur an sich denken und schauen, wie sie jegliche Verantwortung abgeben können. Das Motto: „Nach mir die Sintflut“ hat, denke ich, nie besser gepasst, als zu unserer Zeit. Natürlich ist unsere Welt und unsere Gesellschaft heute ein Spiegel der Vergangenheit und wie wir in der Gegenwart mit uns und unseren Mitmenschen umgehen eine Projektion für die Zukunft, dessen können wir gewiss sein.  In der Menschheitsgeschichte konnten und können eine kleine Gruppe von Herrschenden die Menschen so manipulieren, dass sie zu ignoranten Dummköpfen werden bzw schon sind.  Es konnte und kann nur deshalb Kriege geben, weil es Menschen gibt, die einer fürchterlichen Gehirnwäsche unterliegen, oder wie kann es sein, dass Menschen sich freiwillig als Soldaten ausbilden lassen, um andere Menschen töten zu lernen? Man tut Dinge, die gegen die Menschheit ist, nur weil man nichts hinterfragt. Es ist wie mit den Bauern (die man heute Landwirte nennt, weil sie für die Wirtschaft produzieren) hier in Dithmarschen oder überall in Deutschland – man hat zwar schon mal etwas gehört davon, dass das Gift, das man auf die Felder sprüht, nicht nur die Schädlinge tötet, sondern auch die Nutzinsekten wie die Bienen, aber das ignoriert der Landwirt. Man hat vlt. auch schon mal etwas davon gehört, dass durch die Monokultur alle Böden ausgelaugt sind, aber auch das wird ignoriert, denn es geht ums Geld. Je mehr ein Landwirt produziert, desto mehr Geld bekommt er, auch wenn die halbe Ernte weggeschmissen wird, weil viel zu viel davon produziert wurde. „Was der Bauer ’net kennt, frißt er ’net.“ Dieses Sprichwort kann man nicht nur auf die Nahrungsaufnahme beziehen, sondern auf jeden Bereich in unserer Gesellschaft.  So ignorieren, die Landwirte, dass Bienen sterben und dass so die Menschheit schneller ausstirbt als uns lieb ist und so ignoriert eine Masse jegliche Bewusstwerdung, während sie ihrem trivialem Leben nachgeht.

Es gibt Leute aus der Eosterikecke, die behaupten das Wassermannzeitalter wäre, angebrochen (aber das dachte man auch schon vor 40 Jahren, das nur nebenbei) und dadurch würden die Menschen bewusster und erleuchtet werden. Es gibt wirklich Menschen( und das ist die Mehrheit, auch wenn es die meisten unbewusst tun, die Esoteriker tun es bweusst 😉 ) die zu Hause sitzen, oder viele Seminare und Kurse besuchen und darauf warten, dass sich ihr Bewusstsein erweitert und dass sie vlt. erleuchtet werden, aber sie vergessen, dass man dafür etwas tun muss. So wie ich die Sache sehe, gibt es viel zu viele Menschen, die daran glauben, ohne Arbeit würde man zu etwas kommen. Ich spreche hier von der inneren Arbeit, von der Arbeit an sich selbst. Denn die äußere Arbeit ordentlich zu machen, um zu etwas zu kommen, muss man keinem Deutschen sagen. „Schaffe, schaffe Häusle baue…“ ist ein Sprichwort der Schwaben, das auch auf die Mehrheit der Deutschen zu trifft . Ein kollektiver Bewusstseinswandel vollzieht sich nur dann, wenn jeder einzelne Mensch in dieser Masse, durch stetiges hinterfragen und innerer Arbeit Bewusstsein erlangt. Was ich beobachte ist eine Masse, die bewusstlos ist, eine Masse die sich selbst tagtäglich hypnotisiernde Propaganda reinzieht (denn es ist eine Droge) Es gibt kaum Leute, die es schaffen, jegliche Massenmedien wie TV, Radio und Zeitungen aus ihrem Konsumalltag verschwinden zu lassen. Dies wäre der erste Schritt aufzuwachen. Man kann, wenn man unter einer ständigen Gehirnwäsche steht, nicht aufwachen und sich bewusst werden. Das ist schlicht nicht möglich, da kann einem der Verstand noch so viele Rechtfertigungen vorlegen, die man dann als Entschuldigung gebraucht, dass man mal wieder völlig sinnfreie Sendungen ansieht, dass man Zeitungen konsumiert in denen Märchen erzählt werden, oder sich vom Radio im Hintergrund berieseln lässt.  Ob Wassermannzeitalter oder was auch immer ist im Grunde völlig wurscht, wenn die Leute endlich begreifen könnten, dass es an ihnen liegt, ob unsere Kinder eine Zukunft haben, oder nicht. Wie ich Eingangs schon schrieb, sieht die Zukunft so aus wie die Gegenwart. Wenn wir also glückliche und gesunde zukünftige Generationen möchten, dann müssen wir in der Gegenwart, also heute etwas ändern. Ich frage an dieser Stelle alle, die Kinder haben, warum habt ihr denn Kinder? Könnt ihr, die ihr alles ignoriert und meint, andere sollten doch was tun, euren Kindern überhaupt noch in die Augen schauen?

Was euch klar werden muss ist,  dass ihr damit anfangen solltet und das am besten jetzt gleich, euer Inneres umzukrempeln, die eigenen psychischen Schmerzen zu fühlen und ihre Anwesenheit nicht mehr zu unterdrücken und sie aber auch ebensowenig mit einer oder mehreren Süchten zu verdrängen. Statt, sich das nächste Glas Wein/Bier/Schnaps zu genehmigen, oder die nächste Zigarette, oder die nächste Tätowierung, das nächste Piercing, das nächste Fastfood, der nächste Kaufrausch, der nächste Kick der Verliebtheit, der nächste Kick beim Sex usw. zu schauen, was da kommt, wenn ihr dem Drang eure Sucht zu befriedigen nicht nachgebt! Ihr könnt es, das weiß ich so genau, weil ich es schließlich auch getan habe. Natürlich dauert das, je nachdem was da alles verschüttet ist, jahrelang, aber anfangen solltet ihr jetzt sofort. Nicht erst morgen oder übermorgen und auch nicht erst im nächsten Jahr. Wenn dir deine Kinder wichtig sind und du sie bedingungslos liebst, dann tust du es jetzt! Unterwegs lernst auch du dich selbst bedingungslos zu lieben. Diese bedingungslose Liebe ist der Schlüssel zu einer harmonischen Welt in der Ignoranz keinen Platz hat!

 

*Jutta Velten

 

1901361_1454215808144223_938987481_n

 

Gender

Gender, ist das Ende der Menschheit, wie wir sie heute noch kennen .

Hier möchte ich euch erst einmal einen Vortrag von Eva Herman ans Herz legen, den ihr euch unbedingt mal anschauen solltet. Sie spricht über das, über das ich auch schon seit Jahren schreibe! Eva Herman – Gender Mainstream: Totale Kontrolle über Familie und Geschlecht

Ich habe diesen Vortrag heute zum ersten Mal gesehen und bin natürlich davon begeistert, weil sie eben genau das anspricht, das ich hier ebenfalls versuche der Öffentlichkeit bewusst zu machen!

Ich habe schon des Öfteren darauf hingewiesen, dass es immer mehr Homosexuelle gibt (ohne diese Art zu leben negativ zu bewerten)  und hier hat der Mainstream einen gr0ßen Anteil daran, dass es so ist. Homosexualität ist nun mal nicht nach der Natur. Darüber kann man nicht diskutieren, sondern es ist einfach Fakt! Fakt ist auch, dass im Zuge der Gender Thematik diese Homosexualität immer mehr in die Öffentlichkeit getreten ist und es heute sogar „in“ ist, homosexuell zu sein.

Gender ist ein Versuch, den Menschen als neutrale Objekte zu betrachten. Weiblich und männlich soll es hier nicht mehr geben. So werden Menschen also schon im Kleinkindalter darauf vorbereitet, dass es keine zwei Geschlechter geben soll, bzw. dass sich jeder das Geschlecht aussuchen kann, das er möchte. Es gibt heute kaum noch eine Sendung im TV (habe ich mir sagen lassen, denn ich konsumiere schon lange kein Mainstream mehr) indem es nicht Schwule und Lesben gibt. So manipuliert man die Menschen dahin, dass dies zu einem „normalen“ Zustand wird bzw. es schon ist. Normal ist aber nur alles, was die Natur hervorbringt. Alles was gegen die Natur arbeitet ist nicht normal!  Durch Eva Hermans Vortrag habe ich erfahren, dass diese Gender Politik bei der Weltfrauenkonferenz beschlossen wurde. Hier soll international die Gleichstellung zwischen Mann und Frau umgesetzt werden.

Ich habe schon oft versucht zu erklären, was „Gleichstellung“ wirklich bedeutet und nicht, wie das seit der Emanzipation der Frau ausgelegt wird. Aber gerne erkläre ich es immer und immer wieder:

Eine Frau und ein Mann sind nur dann gleichgestellt, wenn sie ihre jeweilige Art, also ihr Geschlecht ausleben können, so wie es von der Natur vorgesehen ist und dafür keine Nachteile erfahren und beides gleich bewertet wird. Keiner ist besser oder schlechter als ein anderer Mensch. Beide Geschlechter zusammen ergeben eine Einheit, aber nur, wenn beide ihr Prinzip leben können.

Was man nun hier wieder beschlossen hat, obwohl es seit der Emanzipierung der Frau schon so beschlossen wurde, ist die Diskriminierung der eigenen Art. Man darf nicht seine Art leben, sondern muss als Frau männlich werden bzw. jetzt im Gender Wahn „neutral“, als wäre der menschliche Körper ein Land wie die Schweiz.

Ich kann nur dringend davor warnen, hier mitzumachen und seine Kinder diesem Wahnsinn in Kitas und Schulen auszusetzen! Es ist wirklich der Untergang der Menschheit! Schon jetzt sind wir doch nur noch Objekte für den Staatsapparat. Nachdem die Menschen hier umerzogen wurden, sind es neutrale Objekte, die nur noch stumpf jenen dienen, die sich Idioten leisten können.

Manche mögen das jetzt als „Spinnerei“ abtun, aber das sind nur jene, die vor sich hin leben, nichts hinterfragen und glauben sie könnten wie die drei Affen: nichts sehen, nichts hören, nichts sagen und würden dann ohne Komplikationen durchs Leben kommen. Ebenso scheinen die meisten so abgestumpft vor sich hinzudümpeln, dass sie völlig verblöden, obwohl sie eigentlich ganz intelligente Wesen wären.

Ich sehe eine Gesellschaft heranwachsen, die ohne Rückgrat, als menschliche Roboter über diese Erde wandeln und darauf warten, dass sie irgendwann sterben dürfen. Wir entwickeln uns zu Zombies, was in vielen Science Fiction Filmen gezeigt wird und wir das gruselig und unterhaltsam finden, uns aber nicht vorstellen können geschweige es erkennen können, dass wir kurz davor stehen, die Science Fiction wahr werden zu lassen.  Ich hatte schon des öfteren darüber geschrieben, dass Hollywood Filme, durchaus, als zum Teil real begriffen werden können, denn durch das TV und Kino sollen die Menschen abstumpfen und  an die Science Fiction herangeführt werden.  Die einen schauen Disney Filme und beamen sich in Scheinwelten und die anderen schauen Science Fiction und Action Filme um sich abzustumpfen, wobei dies unbewusst geschieht.

Nochmal und immer wieder, die Ursache an allem Elend in dieser Welt ist das Ungleichgewicht zwischen dem männlichen – und dem weiblichen Prinzip. Um ein Gleichgewicht wieder herzustellen, muss jeder Mensch sich seines Geschlechts bewusst sein und hat das Recht haben, artgerecht, nach seinem Prinzip zu leben. So darf der Mann die Inhalte seines Prinzips leben, weil ihn diese Inhalte ausmachen und Frauen dürfen die Inhalte ihres Prinzips leben, weil diese Inhalte sie ausmachen. Die Natur hat sich etwas dabei gedacht, dass sie auf einem polaren Planeten, zwei gegensätzliche Geschlechter erschaffen hat. Vielleicht gibt es ja in dem unendlichen Universum einen Planeten auf dem  nur Frauen oder nur Männer existieren, die sich dann ich weiß nicht wie fortpflanzen. Aber wir wissen aus der Biologie, dass nur dann Fortpflanzung möglich ist, wenn weiblich und männlich zusammenkommen.

Durch die Gender Politik sollen, wie Eva Herman im Vortrag sagt , Verwirrung schon im Kindesalter gestiftet werden, dass wir weniger Nachkommen zeugen, was der perfide Plan von einer Elite ist, die das auch unverblümt zugibt. Nur irgendwie, bekommen das die wenigsten Leute mit.

Unser „großer“ Bill Gates spricht öffentlich von Genozid und unterstützt ihn so gut er kann und wird dafür nicht an die Wand gestellt. Man muss in dieser Welt nur genügend Geld haben, um alles sagen und tun zu dürfen. Er begeht in Afrika schon seit Jahrzehnten Völkermord, das der Mainstream als Wohltätigkeit ausgelegt. Zuerst erklärt man, dass die Erde nicht so viele Menschen aushalten kann und dann geht man her und impft schon mal ein paar Leute tot, die dem guten weißen Mann glauben, dass er ihnen helfen will. Man erzählt ihnen Impfungen seien lebensnotwendig. Man erfindet außerdem ein paar neue Viren,  um dafür zu sorgen, dass Kondome benutzt werden, damit nicht mehr so viele Kinder entstehen und wenn es dann doch passiert ist, werden die Menschen auf einen Virus hin getestet, den es so nicht gibt und der dann mit tödlichen Medikamenten bekämpft wird. In Afrika sterben die Menschen an den Medikamenten gegen einen angeblichen Virus, als an dem angeblichen Virus selbst.  All das geschieht unter dem Mäntelchen der Wohltätigkeit, dabei werden hier Verbrechen gegen die Menschheit verübt, bei der andere dafür gehängt wurden. Heute ist das alles legal.

Erschreckend finde ich es auch, dass man als sexistisch bezeichnet wird, wenn man die Natur beim Namen nennt und eben Frauen andere Inhalte ihres Prinzips, ihres Lebens zugesteht, wie Männern. Jeder Mensch hat ein Recht auf sein Prinzip und dabei ist nichts sexistisch. Es ist ein Verbrechen Frauen und Männern keine unterschiedlichen Prinzipien zu erlauben und beide unterschiedlichen Geschlechter als „neutral“ bezeichnet!!!

Ich habe keine Ahnung, wie so etwas überhaupt von der Masse akzeptiert wird?  Es scheinen hier wirklich die drei Affen im Gange zu sein, die sich aus allem raus halten, weil das nicht so kompliziert ist. Um mitreden zu können, muss man aber hinterfragen und sich umfassend informieren, dazu sind die meisten, aber leider zu faul. Heute leben doch die meisten nach dem Motto: „nach mir die Sintflut“. Hauptsache man wird genügend bespaßt und kann es sich leisten dem Unsinn aus den verschiedensten Richtungen zu folgen. Die Esoterik wie die Religion möchte Menschen Moral verkaufen, wobei moralisch zu sein, ein natürlicher Zustand des Menschen ist. Man benötigt keine Gurus oder Priester die einen Moral lehren und sich danach umdrehen und genau diese Moral, die sie predigen mit Füßen treten. Ja, es ist auch in der Eso-Szene so, dass man hier jetzt z.B. versucht die Frauen als Göttinnen darzustellen, was völlig aus seinem Ursprung gerissen wurde. Übrigens sind vor allem Frauen der Eso-Szene emanzipiert oder vielmehr sie halten sich dafür, aber sie sind gleichzeitig ganz arme verunsicherte Frauen, die nämlich gerade in der Esoterik etwas suchen, das sie schon längst besitzen, das sie aber nicht leben! Frauen sind so wenig oder so viel Göttin wie Männer Götter sind.  Das Weibliche wurde vor vielen tausend Jahren als göttlich empfunden, weil es Leben hervorbringt, zu dieser Zeit war auch noch die Erde heilig, eine Göttin, weil sie Leben schenkt. Menschen haben während sie sich vom Affen zum Mensch entwickelten begonnen Fragen zu stellen und da sie sich die Natur besser vorstellen konnten, wenn sie menschliche Züge hatte, hat man Göttinen und Götter erfunden, mit den dazugehörenden Geschichten. Ein bekanntes Beispiel ist Demeter. Übrigens entwickelte jede Kultur der Menschheit Göttinnen und Götter zur selben Zeit, auch wenn sie nichts voneinander wussten.  So entstand ein riesen Göttinnen und Götter Geflecht, das die großen Religionen auf einen Gott schrumpfen ließen.  Die Eso-Szene hat nun den sich völlig minderwertig fühlenden Frauen, Göttinnen präsentiert und ihnen erklärt, dass sie selbst Göttinnen seien. Da die meisten Frauen sich so minderwertig fühlen, weil sie nicht ihr Prinzip leben, haben sie sich an diesen Göttinnenkult angeschlossen. Sie wollen sich zu etwas Besonderem erheben. JEDER Mensch ist etwas Besonderes und fühlt sich auch so, wenn er das leben kann, wo ihn die Natur hingesetzt hat. Die Systeme mit denen wir uns umgeben, sind dermaßen krank, dass wir uns immer mehr in die Minderwertigkeit hineinmanövrieren.  Gender hinterlässt noch mehr sich minderwertig fühlende Menschen, weil sie nicht mehr das sein dürfen, was sie eigentlich sind.

Ich bitte euch inständig: informiert euch umfassend über dieses Thema und bildet dann eure eigene Meinung, ganz egal ob die Masse so denkt oder nicht. In der Welt bewegt sich nur etwas, wenn Menschen hinterfragen und sich nicht stupide an etwas hängen, das die Masse produziert hat. Dazu gehören die Religionen, die Politik, die verschiedenen Szenen und auch Sekten. Wir brauchen das alles nicht, wenn wir wissen woher wir kommen und wohin wir gehen.

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich alles in meiner Macht stehende getan habe, um der Menschheit zu mehr Bewusstsein zu verhelfen.Ich möchte meinen Kindern später, nicht sagen, dass ich von nichts gewusst habe, denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Ich sage es nochmal: ich halte Vorträge und man kann mich buchen! Tut das bitte oder haltet selber Vorträge! Ich bin keine Journalistin und habe keinen Rhetorik Kurs belegt und kann mit Sicherheit nicht so gut sprechen wie Eva Herman. Wenn ich Vorträge halte, verliere ich auch mal den Faden, mir schießen Tränen in die Augen, oder ich bin wütend, aber ich bin eine Frau, die noch ihr ganzes Gefühlsleben parat hat und nicht unterdrückt, nur weil manche es nicht ertragen können.  Mir liegt so viel an diesem Thema, dass ich trotz meiner Gefühle, die bei diesem Thema zu ziemlichen Höhen-und Talfahretn  werden können, Vorträge halte. Ich bin der Ansicht, dass zuerst mal die Frauen endlich aufwachen müssen, denn eine Gesellschaft wird auf das weibliche Fundament aufgebaut. Wie gesund oder krank eine Gesellschaft ist, liegt in erster Linie daran, wie gesund oder krank Frauen sind! Die Gender Politik die vom Weltfrauentag in Peking verabschiedet wurde, ist so was von menschenverachtend, dass es mich wundert, wie Frauen so etwas beschließen können! Dazu muss man Frauen über Generationen hinweg manipuliert haben, dass sie bei so etwas zustimmen. Keine Frau, die alle Sinne beisammen hat, würde jemals so etwas zustimmen!!

 

*Jutta Velten

 

14908200_1185526754819993_7305811735709497202_n

 

 

 

Dieser Eintrag wurde am 15. Oktober 2017 veröffentlicht. 4 Kommentare

Phantasien in Not!

Man hört oft alte Menschen sagen, dass sie es gut finden, dass die Jugend noch Illusionen hat und ich denke, da wird Phantasie mit Illusion verwechselt. Leider ist es nämlich die Phantasie, die uns irgendwann abhanden kommt, die man eigentlich als Kind besitzt. Phantasie ist etwas Wundervolles, denn dadurch ist der Mensch kreativ, er ist fähig sich etwas vorzustellen und diese Vorstellung in die Realität umzusetzen.

Die Illusion, ist ein Wunschdenken, das zur Realität verzerrt wird und sich so zum Betrug entwickelt. Ich habe das schon in Artikeln über „Liebes“Beziehungen geschrieben, denn daran kann man es gut erkennen, das Illusionen Wunschgedanken sind. Natürlich hat jeder Wunschgedanken, nur können manche erkennen, das es Wunschgedanken sind und manche sind felsenfest der Meinung, ihre Wunschgedanken, wären die Realität. Wünsche zu haben ist kein Verbrechen, aber sich etwas zu wünschen und diese zu versuchen mit Phantasie umzusetzen (was Arbeit ist) oder seine Wünsche in Wunschgedanken festzuhalten und dann zu glauben, sie wären Realität sind zwei verschiedene paar Schuhe!

Mit der Phantasie entwickeln wir etwas, das wir dann in die Realität übertragen können. Mit der Illusion glauben wir, was man sieht sei die Realität.

Schon Michael Ende hat den „Tod der Phantasie“ in seinem Buch „Die unendliche Geschichte“ beschrieben, und trifft damit den Punkt. Denn Illusionen zerstören die Phantasie. Sogar schon die Kleinsten spinnen sich heute schon Illusionen zurecht und verdrängen so ihre Fähigkeit phantasievoll zu sein. Das ist ein sehr beunruhigender Zustand in den wir uns hier gebracht haben und weiter bringen!

Illusionen können übrigens in Wahnsinn übergehen und leider geschieht das schon allzu häufig in unserer Gesellschaft.

Unsere Welt ist so verzerrt und verdreht, dass die Masse, die in ihren Illusionen lebt und glaubt es wäre die Realität, jene die in der Realität leben als die bezeichnen, die Illusionen haben. Verdrehte Welt! Da unsere gesamte Gesellschaft nach Illusionen lebt, angefangen mit den Medien, die uns über die Musik und das Fernsehen ständig Illusionen vorspielen, wie zum Beispiel die Illusion der „Liebes“Beziehungen. Hier lebt ein ganzer Industriezweig davon,  Menschen Illusionen von Verliebtheit, Liebeskummer und falscher Liebe beizubringen!

Ich kann ein Lied davon singen, wie schwer es ist, den Leuten die Realität aufzuzeigen, denn es gibt kaum jemand die/der sich von ihren/seinen Illusionen verabschieden mag, besonders nicht von der Illusion einer „Liebes“Beziehung. Besonders Frauen klammern sich mit aller Macht an diese Illusion! Die Beziehungssucht kann man sich nur deshalb so schwer bewusst machen, weil eben die gesamte Gesellschaft (bis auf sehr wenige Ausnahmen) beziehungssüchtig ist. Aber das ist nur eine Illusion von sehr vielen.  Man erzählt uns zum Beispiel, dass man nur leben kann, wenn man Geld verdient. Dies ist eine riesen Illusion gegen die noch nicht mal jene was tun können, die in der Realität leben. Denn es ist ein kollektiver Betrug, der durch das männliche Prinzip entsteht, denn es suggeriert uns Mangel. Aber Tiere verdienen auch kein Geld und leben, also ist es eine Illusion zu glauben, man müsste Geld verdienen um zu überleben. Man kann also sagen, dass diese Illusion vorübergehend zur Realität geworden ist, weil unser gesamtes System danach aufgebaut ist. Das gesamte System ist also ein Betrugssystem.

Ja, ich benötige auch Geld zum Leben und um meine Miete zu zahlen, aber das paradoxe dabei ist, dass ich erst aus diesem Illusionssystem aussteigen kann, wenn ich genügend Geld habe und mich quasi frei zu kaufen. Aber wenigstens erkenne ich den Betrug und muss nicht mehr jede Illusion leben, wenigstens nicht jene über die ich selbst bestimmen kann.

Es gibt also Illusionen, die wir mit Bewusstsein los werden können und dann gibt es Illusionen, die fremdgesteuert sind, gegen die wir erst einmal nichts tun können außer das gesamte Kollektiv revolutioniert das System. Aber dabei würden Schmerzen entstehen und da man der Illusion erliegt man könne Schmerzen vermeiden, wird sich nichts bewegen.  Die ganzen Industrienationen sind durchdrungen von Illusionen bei den Religionen angefangen bis hin zu den Versicherungen. Indem man Menschen Illusionen beibringt und sie darin hält, boomt die Wirtschaft! Jede Werbung ist eine Illusion und obwohl z.B. jeder Mann weiß, dass er nicht das Model, das vor seinem Traumauto posiert, dazu bekommt, wenn er es sich kauft, ist er durch dieses Model manipuliert es zu kaufen. Wenn er sich nun das Auto geleistet hat, dann ist er so manipuliert, dass er der Illusion erliegt, mit diesem Schlitten könnte er auch seine Traumfrau bekommen. Natürlich ist das dumm, aber sein Ego wird ihm diese Suggestion immer wieder vorsagen, bis er sie glaubt. Nebenbei machen Illusionen dumm! Nur die Phantasie ist es , die das Gehirn anregt, immer neue Synapsen zu bilden. Illusionen legen diese Nervenverbindungen lahm!

Um sich nun der Illusionen bewusst zu werden, muss man jeglichen Konsum der Medien sein lassen, denn hier bekommen wir die meisten Illusionen mit. Auch sollte man sich selbst und seine Süchte anschauen und sich derer bewusst werden, denn Süchte halten jeden in Illusionen fest. Jeder Süchtige betrügt sich permanent selbst.

Vielleicht könnt ihr erkennen, wie alles ineinnader greift und wir alle aufgerufen sind, daran zu arbeiten bewusste und phantasievolle Menschen zu werden. Phantasien ist in Not und das nur deshalb weil die Illusionen die Phantasie der Menschen verdrängen!

 

*Jutta Velten

549351_341667469272865_1463065607_n

 

 

Ich bitte um eine Tasse Tee

Da ich es nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren kann, in der Pflege zu arbeiten, habe ich eine Alternative gesucht. Wie jeder hier in Deutschland, möchte/muss ich arbeiten, um meinen Unterhalt zu verdienen. Nun möchte ich mich selbständig machen, um das zu tun, was mir Freude macht und womit ich den Menschen Gutes tun kann! Da die ayurvedische Massage und Kurse für Babymassage in meiner Gegend schon angeboten werden, möchte ich noch eine kurze Intensivausbildung, entweder zur Ernährungsberaterin oder zur Tanztherapeutin machen, damit ich noch ein weiteres „Standbein“ habe, das ich anbieten kann. Alle alternativen Ausbildungen, zahlt der Staat nicht. Da ich das benötigte Geld gerade nicht zur Verfügung habe, suche ich nun auf diesem Weg Sponsoren, die mich unterstützen möchten.

Ich bin zur Zeit auch nicht faul und schreibe unermüdlich an meinem Märchen, für das sich ja jetzt schon ein Verlag interessiert. Aber schreiben braucht Zeit und Muse und deshalb dauert es eben so lange, wie es dauert.

Da ich meine wordpress Seite, wegen Geldmangel nicht auf „Business“ erweitern kann, kann ich auch keinen Spendenbutton einfügen.  Es gibt eine schöne Idee für so einen Spendenbutton und zwar, indem man dem Schreiber des Blogs einen oder mehrere Kaffee spendiert. Diese Idee greife ich jetzt hier auf und frage dich, die/der du meine Gedichte und Artikel liest, ob du mir eine Tasse Tee im Wert von 3€ spendieren möchtest?

Wenn jede/r meiner LeserInnen mir einen Tee im Wert von 3€ spendiert, dann sind das bei über 1000 Lesern 3000€.  Das würde reichen meine Ausbildung zu machen und noch Flyer für Werbung zu drucken.

Dafür schenke ich euch weiterhin meine Gedichte, Geschichten und Artikel.

Wenn ich das Geld zusammenbekommen sollte und ich dann selbständig erfolgreich bin, werde ich jeder/jedem die/der mir eine Tasse Tee gespendet hat, diese zurückzahlen mit einem kleinen Dankeschön obendrauf!

Ich wäre dir von Herzen sehr dankbar, wenn ich die Möglichkeit bekommen könnte, die Ausbildung zu machen und so das zu tun, das ich liebe, nämlich den Menschen die zu mir kommen etwas Gutes zu tun !Außerdem kann ich umso schneller mein Projekt „Lebensgemeinschaft“ in die Realität umsetzen, denn dazu muss ich erst mal gut verdienen!

Wenn du mir nun einen Tee spendieren möchtest, dann schreibe mir doch kurz eine Nachricht juttavelten@yahoo.de.

…und bitte, reiche diesen Spendenaufruf weiter!

Danke schon mal im Voraus…

Jutta Velten

jasmin_tee_2012